Wachs (das)


Wachs (das)
1. Das wachs muss mann wol beren, so lasst es sich formieren vnd zur kertzen machen. Franck, II, 104b.
2. Der muss viel Wachs haben, der unsern Herrgott eine Nase drehen will.
Holl.: Gij moest veel was hebben, zondt gij God een' wassen neus maken. (Harrebomée, II, 437a.)
3. In weich Wachs kan man drucken was man will.Lehmann, 129, 7; Schuppius, Schr., III, 391.
4. In weiches Wachs kann man Engel und Teufel drücken.
»Ein Kind ist wie ein Wachs, da kann man darin drücken ein Rösel oder einen Esel.« (Abraham a Sancta Clara.)
Dän.: I vox kand mand trykke hvad mand vil. (Prov. dan., 565.)
5. Wachs, Flachs und Zinn viel Geld und klein Gewinn.
Holl.: Was, vlas en tin, voor groot geld, klein gewin. (Harrebomée, II, 437.)
6. Wachs und Dreck leuchten nicht gleich.
Dän.: Skarn og vox brænder ei eens i kirken. (Prov. dan., 503.)
7. Wer von Wachs ist, muss nicht zum Feuer kommen.Winckler, II, 48.
Holl.: Die van was is, moet bij het vuur niet komen. (Harrebomée, II, 437a.)
*8. Aen ais Wax sätza.Peter, 450.
Derb zurechtweisen. (S. ⇨ Heimleuchten.)
*9. Aus dem wirst du kein Wachs machen.Klix, 122.
*10. Das ist kein Wachs.Körte, 6384.
Keine Kleinigkeit. Früher straften die Zünfte ein kleines Versehen mit einer gewissen Masse Wachs, dessen sie zu ihren Feierlichkeiten bedurften.
*11. Du must vil wachs haben, wiltu Got ein wächsin nass träen.Franck, II, 53b.
*12. Einem eine wächserne Nase drehen.
Holl.: Hij brengt er een' wassen neus aan. (Harrebomée, II, 437a.)
*13. Einem etwas ins Wachs drücken.
Es in der Absicht anmerken, um es später zu rügen.
*14. Er ist blosses Wachs.
Ein Mensch ohne Charakter, der alles aus sich machen lässt.
Lat.: Cera tractabilior. (Philippi, I, 79.)
*15. Er wird Wachs scheissen, ohne Honig gekostet zu haben.
*16. Es ist nicht alles Wachs, was er brennt.
Holl.: Het is niet al was, dat er brandt. (Harrebomeé, II, 437a.)
*17. Man wird dir's in Wachs drücken.
Wird es sich auf deine Rechnung hinter die Ohren schreiben.
*18. Wachs machen.
In Wien für: sich viel einbilden, sich patzig machen.
[Zusätze und Ergänzungen]
*19. Bi 'm Pund Wass.Dähnert, 540a.
So wurden bei Gemeinde-, Zunft- u. dgl. Versammlungen die alten Strafen ausgedrückt, bei welchen die Mitglieder zu den Zusammenkünften gefordert wurden.

Deutsches Sprichwörter-Lexikon . 2015.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wachs, das — Das Wachs, des es, plur. inusit. außer allenfalls von mehrern Arten die e, das auf eigene Art harzige oder öhlige Wesen, woraus die Bienen ihr Gewirk bilden, und dieses am Feuer zerlassene und geläuterte Gewirk. Weißes, gelbes Wachs. So weiß wie… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Wachs — Wachs: Das altgerm. Substantiv mhd., ahd. wahs, niederl. was, engl. wax, schwed. vax gehört zu der unter ↑ wickeln dargestellten idg. Wurzel. Vgl. auch die urverwandten Wörter lit. vãškas »Wachs«, russ. vosk »Wachs«. Das Wort bedeutet eigentlich …   Das Herkunftswörterbuch

  • Wachs — Wachs, das feste vegetabilische Fett, welches den Beeren des Wachsstrauches und Wachsbaumes etc. zur äußeren Hülle dient, in größerer Menge aber von den Bienen (s. d) aus süßen Pflanzensäften bereitet, und zum Bau der Zellen benutzt wird. Alte… …   Damen Conversations Lexikon

  • Wachs — Wachs, Wachsarten, ein Sammelbegriff für verschiedene Produkte aus den drei Naturreichen, die in gewissen physikalischen Eigenschatten eine Aehnlichkeit zeigen. Wirkliche Wachsarten, die von den Fetten durch den Mangel an Triglyceriden sich… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Wachs — Wachs, Bienen W., die feste, fettige Masse, aus der die Bienen ihre Zellen (Waben, s.d.) bauen, gelblichweiß bis dunkelgelb, wird in Wasser durch Umschmelzen gereinigt (gelbes W.) und besteht bes. aus roher Cerotinsäure und Myrizin; durch… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Wachs — Sn std. (9. Jh.), mhd. wahs, ahd. wahs, as. wahs Stammwort. Aus g. * wahsa n. Wachs , auch in anord. vax, ae. weax, afr. wax. Außergermanisch vergleichen sich lit. vãškas m., akslav. voskŭ m. Wachs , also ig. (oeur.) * wokso oder * wosko Wachs .… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Wachs — (Cera), die Substanz, aus welcher zum größten Theil die zur Aufbewahrung des Honigs dienenden Zellen der Bienen bestehen. W. kommt auch im Pflanzenreiche sehr verbreitet vor, daher man Bienenwachs u. Pflanzenwachs unterscheidet. Von den Fetten,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Das Schweigen der Sirenen — ist ein Prosastück von Franz Kafka, entstanden 1917. Die Erstveröffentlichung erfolgte 1931. Es ist eine ironische Demontage eines Bildungs Mythos,[1] nämlich des Zwölften Gesanges aus der Odyssee von Homer. Inhaltsverzeichnis 1 Vorbemerkung 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Wachs — [vaks] das; es, e; 1 nur Sg; eine Masse (von Bienen gebildet), aus der vor allem Kerzen gemacht werden || K : Wachsabdruck, Wachsfigur || K: Bienenwachs, Kerzenwachs 2 eine weiche Masse, ähnlich dem ↑Wachs (1), mit der man den Fußboden, die Möbel …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Wachs — das Wachs (Mittelstufe) Masse, aus der Kerzen hergestellt werden Synonym: Kerzenwachs Beispiel: Er hat die Ritzen mit Wachs abgedichtet. Kollokation: Wachs gießen …   Extremes Deutsch